Kontaktieren Sie
mein Büro
02361 106 28 63
Schreiben Sie mich an
andreas.becker
@landtag.nrw.de
Folgen Sie mir
auf Facebook
/Meinbecker
Besuchen Sie mich
auf Instagram
andreas.becker.mdl

Herzlich Willkommen

Liebe Besucherin,
lieber Besucher!

Mein Name ist Andreas Becker und ich bin Ihr direkt gewählter Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis 69,  Recklinghausen l.

Nutzen Sie die folgenden Seiten um mich besser kennenzulernen und sich einen Eindruck von meiner Arbeit als Kommunalpolitiker und Abgeordneter im Landtag von NRW zu machen.  Hier geht es nicht nur aber vor allem in meiner Funktion als Wohnungsbaupolitischer Sprecher der SPD-Landtagfraktion NRW um Themen rundum innovatives Bauen, Mieterschutz und soziale Wohnraumförderung.

Jederzeit stehe ich Ihnen auch gerne für persönliche Gespräche zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich dafür über meine Social Media Kanäle, oder wenden Sie sich an meine Mitarbeiterinnen im Wahlkreisbüro.

cropped-IMG_0941-scaled-2.jpg

AKTUELLES

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
2 days ago
Andreas Becker

Seit über einem Jahr leben wir in der Corona-Pandemie. Das Leben mit dem Virus ist für uns alle mit großen Einschränkungen und Hürden verbunden, die wir täglich meistern müssen. Viel schlimmer ist es aber für diejenigen, die dadurch einen geliebten Menschen verloren haben. Denn hinter jeder täglich veröffentlichen Zahl steckt ein Mensch, eine Familie, ein Schicksal. Besonders heute möchte ich anlässlich des Corona-Gedenktages genau an diese Menschen denken und mein Mitgefühl zum Ausdruck bringen. #meinbecker #recklinghausen #ltnrw #lichtfenster ... See MoreSee Less

Seit über einem Jahr leben wir in der Corona-Pandemie. Das Leben mit dem Virus ist für uns alle mit großen Einschränkungen und Hürden verbunden, die wir täglich meistern müssen. Viel schlimmer ist es aber für diejenigen, die dadurch einen geliebten Menschen verloren haben. Denn hinter jeder täglich veröffentlichen Zahl steckt ein Mensch, eine Familie, ein Schicksal. Besonders heute möchte ich anlässlich des Corona-Gedenktages genau an diese Menschen denken und mein Mitgefühl zum Ausdruck bringen.  #meinbecker #recklinghausen #ltnrw #lichtfenster
6 days ago
Andreas Becker

...mit Thomas Kutschaty. Ein Gespräch über die chaotische Schulpolitik in NRW, die Notwendigkeit einer bundeseinheitlichen Regelung zum Infektionsschutzgesetz, über Campingurlaub und den sozialen Neustart. #meinbecker #recklinghausen #ltnrw #startklar ... See MoreSee Less

Comment on Facebook

1 Jahr Corona und die Verwaltung ist überfordert. Die Gelder für die Unternehmer fließen nicht. Und die Impfstoffhersteller halten sich einfach nicht an Lieferverträge! Alles Zahnlose Papiertiger!

Ich stimme Ihnen ja gerne zu Herr Kutschaty, die Frage ist hierbei aber wie die Aussage von Herrn Drosten hinsichtlich der Schnelltests von Ihnen bewertet wird

Ich bin nur froh, das immer alle, Fehler bei anderen Suchen und selbst keine bessere Ideen haben! Die Maßnahmen die beschlossen wurden greifen leider nicht! Vielleicht muß man neu denken und andere Wege einschlagen! Die Ausgangsbeschränkung zwischen 21 und 5 Uhr ist ein Witz, fernab jeder Realität und ohne Nachdenken ( nach dem Motto, wir tun was) beschlossen!

Oder läuft das wie mit dem Impfstoff?

Natürlich auch Männer!

Warum können teststationen nicht zu Ostern etc durcharbeiten? Ist das in einer Pandemie unzumutbar? Die einzelhandelsfrauen im rewe müssen ja auch länger arbeiten um den kundenauflauf zu entzerren!

Ich finde es traurig das die Bundesregierung es in einem Jahr nicht geschafft haben eine Strategie für diese Pandemie zu finden! Lufthansa und andere AG bzw. Große Unternehmen genießen Subventionen ohne Ende! Was ist mit unseren lokalen Unternehmen?

Heute ist es über eine Woche her und die Medien reden immer noch von fehlenden Zahlen der Ostertage?!! Wie kann das sein?

Wie viele test kann man denn ordern die auch lieferbar sind?

Wichtige Informationen kommen einfach nicht bei den Stellen an, die nötige Adaptionen machen könnten. Oder diese Adaptionen werden geplant und die Informationen kommen in den Kommunen einfach nicht an.....oder viel zu spät

Ich denke auch, dass Fehler in der Pandemie passieren können....allerdings nicht immer wieder die gleichen. Gibt es keine Rückkopplung und Aufbereitung der Fehler.....sind die Politiker nur damit beschäftigt, sich selbst zu profilieren und darzustellen?

View more comments

1 week ago
Andreas Becker

Auf meinen Radtouren gehören der Halterner und der Hullerner Stausee zu meinen beliebtesten Zielen. Beide versorgen mehr als eine Million Menschen im Bereich des westlichen Münsterlandes sowie des nördlichen Ruhrgebietes mit Trinkwasser. Das zeigt mir einmal mehr: Wasser ist Leben – und die Wasserversorgung ein zentraler Bestandteil öffentlicher Leistungen, die nachhaltig geschützt werden muss. Die von CDU und FDP geplanten Änderungen des Landeswassergesetzes stoßen deshalb vielfach auf massive Kritik. Denn mit dem Gesetz werden die Lobbyinteressen von Landwirtschaft, Kiesindustrie und Wirtschaft über den Schutz des Wassers und damit den Schutz der Bürgerinnen und Bürger gestellt. So sieht der Plan der Landesregierung vor, dass Landwirte bei der Ausbringung von Dünger und Pestiziden in Zukunft wieder näher an die Gewässer heran dürfen. Auch Kiesabgrabungen in Wasserschutzgebieten sollen prinzipiell zulässig und der Betrieb von Gebäude- oder Leitungsanlagen an Gewässern zeitlich unbegrenzt erlaubt sein.

Um die Wasserversorgung nachhaltig zu schützen, brauchen wir eine landesweite und langfristige Strategie. CDU und FDP haben dafür aber keinen Plan. Im Gegenteil: Sie haben noch nicht einmal ein Problembewusstsein. Wir brauchen ein Aktions-Netzwerk „Wasserschutz“, das eine nachhaltige Wasserwirtschaft sicherstellt. Wir müssen herausfinden, wie viel Wasser es überhaupt gibt und wer wie viel davon zu welchem Zweck nutzt. Auch ein funktionierendes Krisenmanagement bei Wetterextremen und die verstärkte Vernetzung der Wasserversorgungsgebiete sind wichtig. All das gibt es aber in NRW nicht. Und das ist angesichts der Herausforderungen durch den Klimawandel ein fatales Versäumnis. Stattdessen wird durch das neue Landeswassergesetz mit dieser wichtigen Ressource regelrecht Schindluder getrieben.

#meinbecker #recklinghausen #ltnrw #spd #wasser #wasserschutz #landeswassergesetz
... See MoreSee Less

Auf meinen Radtouren gehören der Halterner und der Hullerner Stausee zu meinen beliebtesten Zielen. Beide versorgen mehr als eine Million Menschen im Bereich des westlichen Münsterlandes sowie des nördlichen Ruhrgebietes mit Trinkwasser. Das zeigt mir einmal mehr: Wasser ist Leben – und die Wasserversorgung ein zentraler Bestandteil öffentlicher Leistungen, die nachhaltig geschützt werden muss. Die von CDU und FDP geplanten Änderungen des Landeswassergesetzes stoßen deshalb vielfach auf massive Kritik. Denn mit dem Gesetz werden die Lobbyinteressen von Landwirtschaft, Kiesindustrie und Wirtschaft über den Schutz des Wassers und damit den Schutz der Bürgerinnen und Bürger gestellt. So sieht der Plan der Landesregierung vor, dass Landwirte bei der Ausbringung von Dünger und Pestiziden in Zukunft wieder näher an die Gewässer heran dürfen. Auch Kiesabgrabungen in Wasserschutzgebieten sollen prinzipiell zulässig und der Betrieb von Gebäude- oder Leitungsanlagen an Gewässern zeitlich unbegrenzt erlaubt sein.
 
Um die Wasserversorgung nachhaltig zu schützen, brauchen wir eine landesweite und langfristige Strategie. CDU und FDP haben dafür aber keinen Plan. Im Gegenteil: Sie haben noch nicht einmal ein Problembewusstsein. Wir brauchen ein Aktions-Netzwerk „Wasserschutz“, das eine nachhaltige Wasserwirtschaft sicherstellt. Wir müssen herausfinden, wie viel Wasser es überhaupt gibt und wer wie viel davon zu welchem Zweck nutzt. Auch ein funktionierendes Krisenmanagement bei Wetterextremen und die verstärkte Vernetzung der Wasserversorgungsgebiete sind wichtig. All das gibt es aber in NRW nicht. Und das ist angesichts der Herausforderungen durch den Klimawandel ein fatales Versäumnis. Stattdessen wird durch das neue Landeswassergesetz mit dieser wichtigen Ressource regelrecht Schindluder getrieben.

#meinbecker #recklinghausen #ltnrw #spd #wasser #wasserschutz #landeswassergesetz

Comment on Facebook

Eine schöne Strecke und wundervolle Landschaft. Viel Spaß und beste Grüße

1 week ago
Andreas Becker

Ich freue mich ganz besonders auf mein nächstes Facebook-Live und meinen Gast Thomas Kutschaty. Mit dem Fraktions- und Parteivorsitzenden der NRWSPD spreche ich am Mittwoch (14.04.) natürlich über die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie. Vor allem aber möchte ich mehr über seine Politik für einen sozialen Neustart für die Zeit danach und über ihn als Person erfahren. Ihr könnt gerne mit diskutieren und Fragen auch zu anderen Themen stellen - live am Mittwoch ab 18:30 Uhr oder schon jetzt in den Kommentaren.

#meinbecker #recklinghausen #nrw #ltnrw #startklar #nrwspd
... See MoreSee Less

Ich freue mich ganz besonders auf mein nächstes Facebook-Live und meinen Gast Thomas Kutschaty. Mit dem Fraktions- und Parteivorsitzenden der NRWSPD spreche ich am Mittwoch (14.04.) natürlich über die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie. Vor allem aber möchte ich mehr über seine Politik für einen sozialen Neustart für die Zeit danach und über ihn als Person erfahren. Ihr könnt gerne mit diskutieren und Fragen auch zu anderen Themen stellen - live am Mittwoch ab 18:30 Uhr oder schon jetzt in den Kommentaren.

#meinbecker #recklinghausen #nrw #ltnrw #startklar #nrwspd
2 weeks ago
Andreas Becker

Das Denkmalschutzgesetz NRW hat sich in seinem rund 40-jährigen Bestand weitestgehend bewährt und ist in dieser Zeit mehrfach unter Einbindung gesellschaftlich relevanter Gruppen evaluiert und weiterentwickelt worden. Bis heute gibt es deshalb keinen grundlegenden fachlichen Änderungsbedarf. Nun sieht eine Gesetzesinitiative der Landesregierung allerdings eine massive Schwächung des Denkmalschutzes vor. So sollen Kommunen über Baudenkmälern nicht mehr nur einvernehmlich mit den beiden Fachämtern der Landschaftsverbände entscheiden. Die Fachämter müssen nur noch „angehört“ werden, so dass am Ende Entscheidungen auch gegen deren ausdrückliche fachliche Expertise getroffen werden können. Und: Nicht mehr die Bewahrung der Gebäude steht im Mittelpunkt des Gesetzes, auch die wirtschaftliche Zumutbarkeit und andere sogenannte „weiche“ Faktoren sollen berücksichtigt werden. Mir scheint, als wolle die Landesregierung aus dem Denkmalschutzgesetz ein Denkmalnutzgesetz machen. Denkmäler sind jedoch als kulturhistorische Zeugnisse menschlicher Gesellschaft mehr als reine Bauwerke. Ihr Wert erwächst nicht aus einer anzustrebenden wirtschaftlichen Nutzbarkeit. Deswegen lehne ich die massive Schwächung des Denkmalschutzes in NRW ab! Bis zum 9. April läuft die Verbändeanhörung zum Gesetzentwurf, dann geht es in das parlamentarische Verfahren. Ich bin gespannt.

#meinbecker #recklinghausen #ltnrw #denkmal #denkmalschutz #denkmalpflege #lvr #lvr
... See MoreSee Less

Das Denkmalschutzgesetz NRW hat sich in seinem rund 40-jährigen Bestand weitestgehend bewährt und ist in dieser Zeit mehrfach unter Einbindung gesellschaftlich relevanter Gruppen evaluiert und weiterentwickelt worden. Bis heute gibt es deshalb keinen grundlegenden fachlichen Änderungsbedarf. Nun sieht eine Gesetzesinitiative der Landesregierung allerdings eine massive Schwächung des Denkmalschutzes vor. So sollen Kommunen über Baudenkmälern nicht mehr nur einvernehmlich mit den beiden Fachämtern der Landschaftsverbände entscheiden. Die Fachämter müssen nur noch „angehört“ werden, so dass am Ende Entscheidungen auch gegen deren ausdrückliche fachliche Expertise getroffen werden können. Und: Nicht mehr die Bewahrung der Gebäude steht im Mittelpunkt des Gesetzes, auch die wirtschaftliche Zumutbarkeit und andere sogenannte „weiche“ Faktoren sollen berücksichtigt werden. Mir scheint, als wolle die Landesregierung aus dem Denkmalschutzgesetz ein Denkmalnutzgesetz machen. Denkmäler sind jedoch als kulturhistorische Zeugnisse menschlicher Gesellschaft mehr als reine Bauwerke. Ihr Wert erwächst nicht aus einer anzustrebenden wirtschaftlichen Nutzbarkeit. Deswegen lehne ich die massive Schwächung des Denkmalschutzes in NRW ab! Bis zum 9. April läuft die Verbändeanhörung zum Gesetzentwurf, dann geht es in das parlamentarische Verfahren. Ich bin gespannt.

#meinbecker #recklinghausen #ltnrw #denkmal #denkmalschutz #denkmalpflege #lvr #lvr

Comment on Facebook

Die Kommunen selbst sind ganz und gar nicht so inkompetent, wie es hier dargestellt wird. Die Landschaftsverbände sind oft weit weg und die Entscheidungen der Kommunen fundierter, weil näher dran.

Interessant Beitrag.....ich werde mich einmal damit beschäftigen, weil ich da nicht ganz deiner Meinung bin.

In Deutschland wird jetzt in kürzester Zeit alles umgekrempelt und es wird wohl nie wieder so sein, wie es mal war und wie wir es kennen und geschätzt haben.

FÜR RECKLINGHAUSEN
IN DÜSSELDORF

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Treten Sie in Kontakt mit mir

 

Wahlkreisbüro

Paulusstraße 45

45657 Recklinghausen

Tel.: (0 23 61) 106 28 63

 

Landtagsbüro 

Platz des Landtags 1 

40221 Düsseldorf

Tel.: (02 11) 8842935

KONTAKT


Wahlkreisbüro

Paulusstraße 45

45657 Recklinghausen

Tel.: (0 23 61) 106 28 63


Landtagsbüro 

Platz des Landtags 1 

40221 Düsseldorf

Tel.: (0211) 8842935

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation ist mein Wahlkreisbüro nicht persönlich besetzt. Wir sind weiterhin per Mail, per Post und telefonisch erreichbar.